Ganzheitliche Frauenheilkunde

Schilddrüsen-Störungen

Über eine Blutanalyse werden Störungen bzgl. der SD-Hormone oder SD-Antkörper festgestellt. Oft kan man durch eine ganzheitliche Behandlung einer OP ausweichen.

 

Hormonelle Dysbalancen
Hormonelle Dysbalancen (Ungleichgewicht) können eine Vielzahl unspezifischer Beschwerden auf der körperlichen und seelischen Ebene verursachen. Wenn sich der Verdacht nach einem ausführlichen Gespräch auf ein hormonelles Problem erhärtet, wird zunächst per Speicheltest der Hormonstatus bestimmt. Nach dieser Auswertung durch ein Labor wird ein Therapiekonzept erstellt.

Zyklusveränderungen, wie zu lange, zu kurze, zu starke oder zu schwache Regelblutungen können mit Verschiebungen im Hormongefüge zusammenhängen. Auch die Spermienqualität von westeuropäischen Männern sinkt rapide. Weibliche Hormone könnten schuld sein. Sie lauern offenbar im Trinkwasser und in Plastikflaschen.

 

Menstruationsbeschwerden
Gesteuert wird der monatliche Zyklus von Hormonen. Viele Frauen haben zur Zeit der Menses (Monatsblutung) eine mehr oder weniger starke Leistungsminderung, die  auf einen veränderten Hormonspiegel zurückzuführen sein kann.

 

Kinderwunsch

Bei Kinderwunsch kann eine naturheilkundliche Begleitung sinnvoll sein. In meiner Sprechstunde möchte ich Ihnen mögliche Alternativen aufzeigen. Nach ausführlicher Anamnese (Erhebung der Krankengeschichte) wird ein passendes und individuelles Therapiekonzept erstellt. Hierbei nutze ich verschiedene Therapiemöglichkeiten, wie z. B die Therapeutische-Frauen-Massage (TFM).

 

Sie basiert auf einer ganzheitlichen Massagetechnik von  Joseph B. Stephenson (1874 – 1956), auch unter dem Namen „Creative Healing“ bekannt, und wurde von Dr. Gowri Motha, Gynäkologin aus London weiterentwickelt. Von Claudia Pfeiffer ist die Therapeutische-Frauen-Massage (TFM), speziell für die Anwendung durch ausgebildete Therapeutinnen (Ärztinnen, Heilpraktikerinnen, Hebammen) in Deutschland etabliert worden. Elemente wie Heilarbeit, Lymphdrainage, Reflexzonenarbeit, Akupressur, Entspannung, Entgiftung, strukturelles Arbeiten, Hormonbalance und Visualisierung finden dabei Anwendung.

 

Wichtiger Hinweis!
Die Therapeutische-Frauen-Massage hat in keinster Weise etwas mit Kamasutra, erotischer oder tantrischer Frauenmassage zu tun, es wird ausschließlich außerhalb der Genitalien gearbeitet!
Die Therapeutische-Frauen-Massage ist wie viele andere Methoden, die in der Naturheilkunde zur Anwendung kommen, im streng naturwissenschaftlichen Sinne (noch) nicht vollständig bewiesen, findet aber nach und nach auch den Weg in die Schulmedizin.
Die getroffenen Aussagen basieren daher auf den Erfahrungswerten von Therapeutinnen und Patientinnen und stellen kein Heilversprechen dar.

 

Wechseljahrsbeschwerden
Frauen erleben die Wechseljahre durchaus unterschiedlich. Einige wenige gehen völlig problemlos und ohne nennenswerte Beschwerden durch diese Lebensphase hindurch, andere quälen sich mit Schlafstörungen, Hitzewellen, Gewichtsproblemen, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen, Schwindel sowie Herz-Kreislaufbeschwerden. Sie empfinden die Wechseljahre als störend und die Lebensqualität beeinträchtigend.
Gründe hierfür können beispielsweise in der nachlassenden Hormonproduktion, z.B. von Östrogen und Progesteron liegen. Auch hier wird nach ausführlicher Anamnese (Erhebung der Krankengeschichte) ein Speicheltest zur Bestimmung des Hormonstatus durchgeführt und für Sie ein individueller Therapieplan erstellt. Auch hier gibt es gute Erfahrungen in der Anwendung der Therapeutischen-Frauen-Massage.

 

Paar-Coaching
Laut einer Studie der Universitätsfrauenklinik Mannheim verkürzt eine Akupunktur zur Geburtsvorbereitung die Geburtsdauer um mehr als zwei Stunden aufgrund einer besseren Reifung des Gebärmutterhalses (Zerfix uteri). Ab der 36. Schwangerschaftswoche wird bei unkompliziertem Schwangerschaftsverlauf wöchentlich eine Akupunkturtherapie mit den in China als geburtserleichternd geltenden Punkten bis zur Entbindung durchgeführt.

Paare werden eingeladen, sich gemeinsam auf die Entbindung vorzubereiten. Der Partner der Schwangeren bekommt die Möglichkeit, durch Drücken von Akupressurpunkten seine Partnerein auf eine schmerzarme Geburt vorzubereiten.